} Infobox Schaltbutton
   Geschichte der ehemaligen Eisenbahnstrecke " Waldheim < --- > Rochlitz " 






   
Presse-Information am 09.02.2019


Alternative Trassenführung für den Fahrradweg von Hartha nach Geringswalde und zuück



Schaltbutton
Schaltbutton
Schaltbutton


   

Grafik
  

Informationen aus der Döbelner Allgemeinen Zeitung vom 09.02.2019

Radweg durch die Fröhne würde Eidechsen stören, so lautet die Überschrift.

Die Harthaer Räte ind sauer wegen aufgetauchter Einwände
 – Naturschutz einigt sich mit Bauherrn auf Alternativroute -

" Der nächste Radweg-Abschnitt auf der ehemaligen Bahntrasse Waldheim-Rochlitz sollte eigentlich bald fertig sein. Doch so wie erhofft, lässt sich das Stück zwischen Waldheim und
Hartha nicht bauen. Und wieder ist es der Naturschutz – wie beim geplanten Striegistalradweg – der Einwände hat.

Harthas Bauamtsleiter Ronald Fischer erklärte dazu: „Solange das nicht geklärt ist, müssen wir auf eine alternative Streckenführung ausweichen. Er hat das Recht auf seiner Seite.“ Die
Alternativ-Route würde entlang der Umgehungsstraße führen und den Hegweg anbinden.

Tobias Mehnert ( vom Naturschutz ) selbst sagt dazu: „Die Naturschutzverbände haben sich mit dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr auf eine andere Trassenführung geeinigt. Die Verbände sind erst nach Hinweisen von Bürgern aus der Region Hartha aktiv geworden, die sich um den Lebensraum von Vögeln, Eidechsen und Amphibien auf dem alten Bahndamm sorgen.

Grafik
© SZ-Grafik
Schaltbutton   Presse-Artikel in SZ







Schaltbutton  
























Schaltbutton








Werbe-Counter:
<Counter

 
GrafikGrafik
Dokumentation
Grafik